Kategorien
Einzelmeldungen

Beringen SH

Update 3.9.21

2 Klassen in Quarantäne und Fernunterricht. Situation habe sich verschärft. Repetitives Testen habe sich bewährt.

2.9.21 Coronatests positiv nach Klassenlager

Eine Woche nach Ferienende Schullager (!) Viele positive Pools danach. Jetzt auch bei Geschwistern in anderen Klassen. Keine offiziellen Infos an Eltern…

30.8.21

Nach Rückkehr des Klassenlagers zweier Primarklassen hat es von 48 getestet Personen 12 positive Fälle gegeben!!!

Kategorien
Cluster

Sonderschulen Im Sandacker Schaffhausen

Man beachte den Kasten ganz unten «Präsenzunterricht im Sandacker für einen Tag ausgesetzt». Zitat:
«An der Sonderschule Sandacker in Schaffhausen wurde am Montag der Präsenzunterricht ausgesetzt. Dies geschah infolge einiger positiver Pool- und Einzeltests, wie Olaf Rühlemann, Geschäftsführer der Schaffhauser Sonderschulen, bestätigt. Die Sonderschulen führen einmal wöchentlich Pooltests durch. Dabei habe es zu viele unsichere Faktoren gegeben, die aus der Verzögerung zwischen den positiven Pooltests und den darauffolgenden Einzeltests hervorgegangen seien. Aus Sicherheitsgründen habe man beschlossen, alle Einzeltests abzuwarten, so Rühlemann. Heute solle der Unterricht jedoch mehrheitlich wieder stattfinden.

An Volksschulen sei eine Schliessung keine Option, sagt Ruth Marxer, Leiterin der Dienststelle Primar- und Sekundarstufe I. Es gebe keinen Grund, den Präsenzunterricht an einer ganzen Schule auszusetzen. Aufgrund der Schutzkonzepte sei die Gefahr einer solch hohen Ansteckungsrate über eine ganze Schule hinweg sowieso relativ gering. Es könne aber sein, dass eine Klasse in den Fernunterricht geschickt würde, wenn es zu viele Fälle gäbe, so Marxer. (gls)»

https://www.shn.ch/region/kanton/2021-08-31/unterschiedliche-testregimes-auf-dem-land

Kategorien
Neuigkeiten

Situation Schaffhausen

Update 2.9.21
Das Contact Tracing des Kanton Schaffhausen schlüsselt vorbildlich die Ansteckungsorte im Dashboard auf:
https://coviddashboard.sh.ch/ansteckungsorte/

Seit gestern sind die Zahlen für die KW 34 verfügbar: Erstmals seit dem grossen Ausbruch Ende Mai in KW 21 in Stein am Rhein sind mit 60 Ansteckungen (26.1%) in der Schule nicht nur ein neuer Höchstwert erreicht, sondern auch wieder mehr Ansteckungen als im Familienumfeld zu verzeichnen, welches üblicherweise die meisten der bekannten Ansteckungsorte umfasst. Eine Woche zuvor waren es immerhin auch schon 11 Ansteckungen, damals mit dem Ausland als grösster bekannter Ort.

23.8.21

In Schaffhausen wurde bereits nach einer Woche die Maskenpflicht an der Oberstufe wieder eingeführt, da schon 40 Kinder aktuell in Isolation sind. „Wir haben nicht mit einem so starken Anstieg der Fälle gerechnet.“ (Patrick Strasser, Regierungsrat Schaffhausen)


Quelle: https://www.srf.ch/play/tv/redirect/detail/a44670b5-58f8-4ca6-b6cc-16300781d87f

Kategorien
Cluster

Primarschule Thayngen (SH)

Schulhaus Silberberg. Ein Kind positiv. Eine Lehrperson positiver Selbsttest, Ergebnis 2.Test noch ausstehend. 3 Klassen betroffen, die getestet werden, wenn Lehrperson positiv ist. Bis dahin gilt für zwei der betroffenen Klassen Maskenpflicht. Aus Vorsicht sollen bei einem positiven Testergebnis der Lehrperson alle Klassen getestet werden.

Eine der drei betroffenen Klassen wurde am Flughafen vorab übers Wochenende getestet, damit die nun negativ getestete Klasse und ihre ebenfalls negativ getesteten Begleitpersonen ins Klassenlager fahren können.

Auch in einem anderen Schulhaus soll es Fälle geben, aber noch keine Quelle vorhanden.

Kategorien
Cluster

Primarschule Zündelgut in Schaffhausen

Seit Montag findet am Schulhaus Zündelgut in Schaffhausen wieder Fernunterricht statt. Weil es Verbindungen zu acht umliegenden Kindergärten gibt, mussten diese ebenfalls schliessen.

https://www.toponline.ch/news/schaffhausen/detail/news/zu-viele-coronafaelle-schaffhauser-primarschule-muss-schliessen-00159194/

Kategorien
Cluster

Primarschule Schanz Stein am Rhein

Ausbruch war inoffiziell schon vor Pfingsten aber das wurde nicht kommuniziert.
Mehrere Lehrerinnen sowie Assistenten aus unterschiedlichen Klassen sind positiv sowie die Schulleitun.Zudem laut Contact Tracing mind.30 pos.Kinder,Tendenz steigend.Mutation wird nicht kommuniziert um keine Unruhe zu verbreiten

Kategorien
Cluster

Primarschulen und Kindergarten Hohberg und Kreuzgut

Aufgrund der aktuellen Covid-19 Infektionen an der Primarschule Hohberg und an der Primar-
schule Kreuzgut hat das Gesundheitsamt des Kantons Schaffhausen entschieden, im Rahmen

des Kantonalen Ausbruchsmanagements Covid-19 Tests für die betroffenen Klassen anzubie-
ten.

Die Tests finden am Sonntag, 21. März, von 13.00 bis 17.00, im KAZ (Kantonales Corona-
Abklärungszentrum) an der JJ.Wepfer-Strasse 8, 8200 Schaffhausen statt.

Getestet werden Schülerinnen und Schüler sowie Lehrpersonen der betroffenen Klas-
sen der Primarschulen Hohberg und Kreuzgut. Für die betroffenen Klassen wurde keine

Quarantäne angeordnet.

Bis auf weiteres Fernunterricht.

Update 21.03.2021

https://www.shn.ch/region/stadt/2021-03-21/schulen-kreuzgut-und-hohberg-wegen-coronainfektionen-geschlossen

An den Schulen Kreuzgut und Hohberg sind sieben Schülerinnen und Schüler aus fünf Klassen positiv auf Covid-19 getestet worden. Das teilte der Stadtschulrat in einem Elternbrief mit. Aus diesem Grund habe man sich Absprache mit dem Gesundheitsamt und dem Erziehungsdepartement entschieden, die Schulhäuser Kreuzgut und Hohberg sowie die vier Kindergärten Kreuzgut zu schliessen und Fernunterricht anzuordnen. Auch Geschwister der Schülerinnen und Schüler, welche in einem anderen Kindergarten bzw. Schulhaus zur Schule gehen, müssen bis Mittwoch, 24. März zu Hause bleiben. Ebenfalls geschlossen ist die Tagesschule Hohberg.

Diese Massnahme gilt vorerst von Montag, 22. bis Mittwoch, 24. März. Das Contact-Tracing des Gesundheitsamtes müsse nun sehr umfangreiche Abklärungen vornehmen. Diese seien zeitintensiv und es dauerten einige Tage, bis Klarheit darüber herrsche, ob es weitere Ansteckungen gebe und feststehe, wem eine Quarantäne angeordnet werden müsse.

Die Schülerinnen und Schüler der fünf durch Ansteckungen betroffenen Klassen haben am Sonntag die Möglichkeit erhalten, sich im Kantonalen Corona-Abklärungszentrum (KAZ) freiwillig testen zu lassen.

Der Stadtschulrat empfahl Eltern, die sozialen Kontakte von Schülerinnen und Schülern an den Schulhäusern und in den Kindergärten zur Sicherheit so stark wie möglich zu reduzieren. Alle Kinder und Angehörigen, welche in Isolation bzw. Quarantäne müssen, sollen direkt durch das Contact-Tracing des Gesundheitsamtes informiert werden.

Am Dienstag soll aufgrund der dann aktuellen Ansteckungssituation entschieden werden, ob der Unterricht am Donnerstag, 25. März, wieder aufgenommen werden kann. (rd)