Kategorien
Cluster

Hort Pünten Höngg Zürich (ZH)

Mehrere positive Fälle, 1 Gruppe in Quarantäne.

„So wird die Quarantäne unserer Kinder laufend durch fehlende Schultests verlängert. Anfangs letzter Woche war der Hort schon in Quarantäne, dann die Schule, nun wieder der Hort.“

Kategorien
Cluster

Primar 8049 Zürich (ZH)

1. Fall 27.08.21, keine Quarantäne. Weitere Fälle diese Woche und Quarantäne der Klasse ab heute (01.09.21). Ev. mehrere Klassen betroffen. Neueste Regelung: erst ab 2 Kindern Quarantäne. Symptome von Alpha, Delta äussert sich auch mit Bauchschmerzen, Übelkeit.

Kategorien
Einzelmeldungen

Hort Pünten Zürich-Höngg (ZH)

1 positiver Fall, keine Quarantäne.

„Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass es in der Betreuungseinrichtung Ihres Kindes einen positiven Covid-19-Fall gibt. Der Fall betrifft jedoch nur 1 SuS einer schulischen Situation ohne Maskenempfehlung innerhalb von 10 Tagen in der gleichen Klasse / Gruppe. Deshalb gibt es keine Quarantänefolgen in der Schule.“

Kategorien
Cluster

Schule am Wasser ZH

Bis auf 3 Schüler wurden alle Schüler einer ….. Primarklasse in Quarantäne geschickt. Mind. 4 Schüler waren infiziert (Isolation).

Kategorien
Cluster

Kindergarten Am Wasser ZH

Wir müssen Ihnen mitteilen, dass sich in in der Klasse KG Am Wasser eine/ein Mitarbeitende/r

mit (grosser Wahrscheinlichkeit) mit einer mutierten Form des Coronavirus (Sars-CoV-2) ange-
steckt hat. Sie/Er befindet sich seit dem 17.03.2021 (16 Uhr) in Isolation und war am 17.03.2021

letztmals in der in der Klasse. Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes können wir Ihnen keinen
Namen nennen.

Seit dem 1. März 2021 gehen die medizinischen Fachpersonen bei allen positiven Fällen von ei-
ner Erkrankung mit den Corona-Virus-Varianten aus, welche ansteckender sind. Deshalb ergrei-
fen die kantonalen Behörden erweiterte Sicherheitsmassnahmen, um die Verbreitung des mutier-
ten Corona-Virus schnell einzudämmen. Alle Kinder und Mitarbeitenden, welche zu der infi-
zierten Person länger als insgesamt 15 Minuten den Mindestabstand von 1.5 Metern nicht

einhalten konnten und nicht beidseitig mit Hygienemasken oder durch Plexiglaswände ge-
schützt waren, müssen sicherheitshalber in Quarantäne.

Update ein Tag später:

Eine weitere Lehrperson und ein Kind wurden unterdessen auch positiv getestet.