Kategorien
Cluster

Primar Bünzmatt Wohlen AG

15.12.21

Mind. 1 positiver Pool.

Elternmeldung:

„Seit mehreren Wochen immer wieder positive Pools an der ganzen Unterstufe. Leider werden beim Testen wiederholt wieder Pools für ungültig erklärt. Da will der Kanton aber nicht nachtesten. Ab nächster Woche sind zum Glück Ferien. Der Kanton sollte endlich die Tests für obligatorisch erklären. Sonst werden wir das nie los.“

5.12.21

Kantonsärztlicher Dienst verfügt Ausbruchstestung, da 3 oder mehr bestätigte Covid-Fälle innert 7 Tagen.

1.12.21

Innerhalb 1 Woche die gleiche Klasse 1 positiven Pool bei ca 60% Beteiligung. Letzte Woche wurden bis am Fr 2 positive Kinder gefunden und isoliert. Diese waren zum Teil trotz erkennbaren Symptome in der Schule. Der Kanton könnte eine Testung aller Kinder, auch denen die sonst nicht testen, verlangen, da Wahrscheinlichkeit besteht, dass ein 3. Fall innert 10 Tagen gefunden wird.

„Ob jetzt bei einem 3. Fall die ganze Klasse spucken muss, wird sich erst zeigen. Wahrscheinlich ja nicht, da nicht in der selben Woche. Und wir wissen ja, dass es hier kaum Logik gibt und die Zentren mit Testen nicht nachkommen. Wer hätte das auch nur voraussehen können, wir machen das im Aargau ja auch erst seit Mai 21 und man muss sich ja erst eingrooven.“

Kategorien
Cluster

Primarschule Bünzmatt, Wohlen (AG)

Am Mittwoch wurde informiert, dass der Pooltest einer Klasse positiv sei. Es sollten am Donnerstag Nachtests gemacht werden, doch es machten nur die Kinder mit, die sich auch sonst testen liessen. Bei den Nachtests kam es zu Pannen: zu wenige Tests vor Ort dabei, am Samstag dann die Meldung, dass die Tests nicht ausgewertet werden können (Fehler im Labor). Man solle sich im Spital nachtesten lassen.

Maskenpflicht für alle im Schulhaus ab 5. Klasse. Aber es hat auch positive Pools der unteren Klassen und Einzelfälle in den 1. Klassen!

In eigener Sache: Uns liegen etliche Meldungen zu Wohlen vor (auch andere Klassen, Stufen und Schulhäuser), das ist aber die einzige Meldung mit verifzierbarer Quelle.

Kategorien
Cluster

Primarschule Halde Wohlen

Gross ist die Aufregung in der Wohler Bevölkerung. Gerüchte machen seit Anfang der Woche im Dorf die Runde, an der Primarschule Halde sei es zu einem positiven Coronabefund eines Schülers gekommen, noch dazu mit einer mutierten Variante. Zwei komplette Primarschulklassen befänden sich deshalb in Quarantäne, inklusive Eltern und Geschwister.

Gesundheitsdepartement bestätigt Virusmutation

Tatsächlich befinden sich seit Montag zwei vierte Schulklassen, insgesamt 38 Schüler, des Primarschulhauses Halde in Quarantäne, wie das kantonale Departement Gesundheit und Soziales (DGS) auf Anfrage der AZ bestätigt. Gleich zwei Schüler seien positiv auf das Coronavirus getestet worden. Bei einem der beiden wurde dabei eine mutierte Variante des Virus festgestellt. Um welche Mutation es sich dabei handelt, will das DGS nicht kommunizieren.

https://www.aargauerzeitung.ch/aargau/freiamt/pandemie-corona-mutation-an-wohler-primarschule-38-schueler-in-quarantaene-ld.2112984