Kategorien
Einzelmeldungen

Massentest Baselland

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte
Der Regierungsrat hat am Dienstag, 2. Februar 2021, eine systematische, breitangelegte Testung von Personen ohne Symptome – auch in Schulen – beschlossen.
Die aktuell an einzelnen Schulstandorten durchgeführten Testungen sowie den durch den Regierungsrat beschlossenen Massentestungen an Schulen dienen der Unterbrechung von Infektions-ketten und leisten einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie. Die Testungen sollen namentlich dazu beitragen, dass
 ein «Leben mit Covid-19» ermöglicht wird und dass aufgrund hoher Fallzahlen und Hospitalisierungsraten nicht noch einschränkendere Massnahmen ergriffen werden müssen.
 die Weiterverbreitung durch die Identifikation von symptomlosen Trägern und im Falle einer Lockerung der Massnahmen ein schneller Wiederanstieg der Fallzahlen verhindert werden.
 der Präsenzunterricht an den Schulen weitergeführt werden kann.
Diese Tests werden anonymisiert und mit einer Speichelprobe (kein Nasen-Rachen-Abstrich) durchgeführt. Bei den Testungen an den Schulen wird bei jeder Schülerin/jedem Schüler die Zustimmung der Erziehungsberechtigen in Form einer Einverständniserklärung vorausgesetzt. Seien Sie daher versichert, dass Ihr Kind nicht ohne Ihr Einverständnis getestet wird. Weitere medizinischen Untersuchungen werden nicht durchgeführt.
Die Schulen und Sie werden bei Aufnahme ins Testprogramm des Kantons frühzeitig informiert und über die Abläufe in Kenntnis gesetzt. In diesem Zusammenhang können Sie sich dann für oder gegen eine Teilnahme entscheiden

Kategorien
Einzelmeldungen

Einzelmeldung aus der Presse

Die Basisstufenkinder (Kindergarten und erste und zweite Klasse) wurden am Freitag, 5. Februar 2021, nicht getestet. Die Eltern erhalten nun eine Anordnung des Kantonsärztlichen Diensts, ihre Kinder rasch testen zu lassen. Dafür stehen z.B. die Drive-in-Testcenter in Belp oder bei der BEA-Expo zur Verfügung, weitere Testorte finden sich auf der Homepage www.be.ch/wo-testen-bern. Natürlich können sich die Eltern auch an ihren Hausarzt oder Kinderarzt wenden.

https://www.gef.be.ch/gef/de/index/direktion.meldungNeu.aktuellBox.html/portal/de/meldungen/mm/2021/02/20210206_1105_coronavirus_schliessungdespraesenzunterrichtsinderschulekoeniz-b

Kategorien
Einzelmeldungen

Einzelmeldung

Wir bekommen viele Nachrichten, welche wir nicht als Cluster aufnehmen. Doch wir möchten Transparenz schaffen und veröffentlichen diese hier. Sie sind nicht in der Schulcluster-Karte integriert.

sind gerade wegen der britischen Mutation in Quarantäne. Eine Testung wird nur empfohlen und wir müssen diese selber organisieren….

Kategorien
Einzelmeldungen

Einzelmeldung

Wir bekommen viele Nachrichten, welche wir nicht als Cluster aufnehmen. Doch wir möchten Transparenz schaffen und veröffentlichen diese hier. Sie sind nicht in der Schulcluster-Karte integriert.

Unser Sohn (14 Jahre alt) hatte mehrere Kinder, die krank waren (nicht getestet) und 2 positive Falle in der Klasse und einen positiven Vater. Trotzdem wurde im Kochunterricht zusammen gegessen, ohne Masken natürlich… Heute wurden er und ich (Mutter) positiv getestet. Ich hatte wegen meiner Mutter (krank) keine Kontakte, mein Mann auch minimal. Also „brachte“ die Schule! den Virus nach Hause….

Kategorien
Einzelmeldungen

Einzelmeldungen

Wir bekommen viele Nachrichten, welche wir nicht als Cluster aufnehmen. Doch wir möchten Transparenz schaffen und veröffentlichen diese hier. Sie sind nicht in der Schulcluster-Karte integriert.

Mittel- und Unterstufe sowie Kindergarten melden Infektionen. In jeder Klasse sind Schüler in Quarantäne. Ganze Familien haben sich nachweislich an Ihren Kindern angesteckt. Grossflächige Massentests sollen m.M.n. um jeden Preis vermieden werden.

Kategorien
Einzelmeldungen

Einzelmeldung

Wir bekommen viele Nachrichten, welche wir nicht als Cluster aufnehmen. Doch wir möchten Transparenz schaffen und veröffentlichen diese hier. Sie sind nicht in der Schulcluster-Karte integriert.

Das Gymnasium hat fast 3000 Schüler. Seit März letztes Jahres sind jede Woche neue Schüler erkrankt. Auch einige Lehrer. Es gab schon einige Quarantänen, von ganzen Klassen oder einzelne Schülergruppen. Aber seit es in der Schule Maskenpflicht gibt machen sie keine Quarantänen mehr, nur die erkranken Schüler bleiben zu Hause. ”Denn da sie eine Maske getragen haben, können sie ja niemanden angesteckt haben”, heisst es. In der Klasse von meinem Sohn waren schon 15 von 18 Schüler erkrankt!

Kategorien
Einzelmeldungen

Einzelmeldung

Wir bekommen viele Nachrichten, welche wir nicht als Cluster aufnehmen. Doch wir möchten Transparenz schaffen und veröffentlichen diese hier. Sie sind nicht in der Schulcluster-Karte integriert.

Bei Ausbruchstest wurden keine Kinder mehr positiv getestet. 5 Kinder aus der 5.&6. Klasse wurden bis jetzt auf den normalen Virus positiv getestet. Am 18.1. wurde jedoch der Lehrer dieser Klasse auf den britischen Virus positiv getestet, was aber erst nach Druck einiger Eltern am 30.1. mitgeteilt wurde. Der positive Test des Lehrers hatte keinerlei Folgen (Schliessung, Quarantäne usw.)