Kategorien
Adventspranger

10. Pseudomassnahmen

Eines bleibt bei dem Pandemiemanagement in der Schweiz immer sehr konstant. Die Verantwortlichen verkacken die Einführung von Massnahmen mit einer Hartnäckigkeit, welche nicht zu verstehen ist. Obwohl die Fachexperten aus unterschiedlichen Richtungen, seit bald einem Jahr klar und deutlich aufzeigen welche Massnahmen nützen und welche nicht verhältnismässig sind, bleiben sich der Bund und die Kantone treu.

Zu wenig, zu spät ist mittlerweile unser Alltag, doch nun schiessen die Kantone Zürich und Bern den Vogel wirklich ab. Wir stellen uns schon lange die Frage, auf welchen Grundlagen die Entscheidungsträger entscheiden? Der Verdacht liegt sehr nahe, dass es die aktuelle Micky Mouse ist, welche per Zufall auf dem Klo lag. Da bringt es der Kanton Zürich endlich mal fertig die absolut sinnvolle Maskenpflicht ab der 1. Klasse einzuführen. Bei der aktuellen Höchstinzidenz bei den Kleinsten und den Eltern überaus sinnvoll. Doch es wäre doch nicht der Kanton Zürich, käme nicht eine bescheuerte, dümmliche und sinnbefreite Botschaft hinterher. NACH WEIHNACHTEN, im neuen Jahr. Damit sich nun vor Weihnachten alle noch durchseuchen und beim Weihnachtsfest entweder in Isolation/Quarantäne sitzen oder die Oma/den Opa anstecken. Da scheint das psychische Wohl der Kinder keinen mehr zu kümmern. Hauptsache die kleinen Kids, sitzen vor Weihnachten noch die Schulzeit singend ab, damit die Eltern arbeiten können.

Dümmer geht es nimmer? Aber sicher doch! Bern hat noch eine bessere Idee, um die Durchseuchung effizient voranzutreiben. Frühere Weihnachtsferien. Was wäre das mal für eine verdammt gute Massnahme in der aktuellen Situation. Aber auch der Kanton Bern, sass auf dem Klo, als ihm diese Idee kam. Drei Tage früher-DREI TAGE- also am 17.12. So dass es perfekt zu der Inkubationszeit von 5-7 Tagen passt, um die Familie am Weihnachtsfest zu infizieren. Ja, ja, da hatte jemand, der sich nicht mit der Evidenz auseinandersetzt mal wieder eine sagenhaft schlechte Idee. Aber Hauptsache man tut was, irgendwas, hat ja niemand erwartet das es mal einer gewissen Sinnhaftigkeit folgt.

Getoppt wird das eigentlich nur noch vom Kanton Schwyz, der in Wollerau die Schule für 2 Wochen schliesst. Sie ist zu vom 6.12.-19.12. Am 20.12. sollen die Kids noch 4 Tage wieder zur Schule bis sie am 24. dann ebenfalls ihre Grosseltern anstecken können.

Eine Antwort auf „10. Pseudomassnahmen“

Bravo! Auf den Punkt gebracht!! Herzlichen Dank für die präzise Zusammenfassung.
Vielleicht müsste es zuerst eine Impfung gegen Dummheit und Egoismus geben!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert