Kategorien
Cluster

Fällanden ZH

17.9.21

1 positiver Fall in einer Klasse. Keine Quarantäne, dafür Maskenpflicht für 7 Tage.

„Unsägliche Durchseuchungsstrategie an der Unterstufe dieser Schule. Bereits mehrere Eltern haben das fehlende repetitive Testen an der Schule bei der Schulleitung bemängelt. Gemäss Schulleitung, Schulpflege und Geschäftsleitung aber alles im Griff! Keine weiteren Schritte, kein Testen, dafür Maske jetzt für eine Woche in dieser Klasse. Bei jedem weiteren positiv getesteten Kind wird um eine Woche Masketragen verlängert. Bei 3 pos. Kinder geht ganze Klasse in Quarantäne.“

8.9.21

1 Klasse ist in Quarantäne, eine andere Klasse war bereits in Quarantäne. Mehrere einzelne Schüler in verschiedenen Unterstufen Klassen sind positiv. Massnahmen erst ab 4. Klasse mit Maske. Testen erst ab Sekundarstufe.

Eine Antwort auf „Fällanden ZH“

«Man darf Kinder nicht einfach in die Gefahr laufen lassen»

Viele Kantone zögern mit Massnahmen wie Masken­pflicht oder Luftfiltern gegen Corona-Infektionen in den Schulen. Oder schieben die Verantwortung den Gemeinden zu. «Unhaltbar», findet der Staats­rechtler Rainer J. Schweizer. Im Extrem­fall, sagt er, könnte der Staat in einem Krankheits­fall sogar haften.

https://www.republik.ch/2021/09/07/das-schulversagen

Speziell im Kanton ZH, aber auch in anderen gibt es ein totales Wirrwarr
und dies bei derart wichtiger Fragen in der Schule. Keinerlei Führung. Noch kennen wir nicht einmal die Covid-Auswirkungen auf das Gehirn von Kindern!! Sie auch Nature.com Nature Ausgabe nr. 595

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.