Kategorien
Cluster

Primarschule Oetwil-Geroldswil (ZH)

Uptdate 09.09.2021

Das Schulhaus Huebwies verzeichnet aktuell sechs positive Pools in sechs verschiedenen Klassen sowie 14 Schülerinnen und Schüler in Isolation aufgrund eines positiven Corona-Einzeltests.
Die Schulpflege der Primarschule Oetwil-Geroldswil ordnet aufgrund dieser Fallzahlen eine
Maskenpflicht von Freitag, 10.09.2021 bis Freitag, 24.09.2021 für alle Mitarbeitenden und Schülerinnen und Schüler der 1.-6. Klasse im Schulhaus Huebwies an. Die Primarschulpflege behält sich vor, diese Massnahme bei Bedarf zu verlängern.
Die Maskenpflicht gilt sinngemäss auch für die Tagesstrukturen und die Musikschule.
Die Primarschulpflege reagiert damit auf eine akute Situation. Es handelt sich nicht um eine präventive Massnahme. Die Anordnung ist rechtlich verhältnismässig, begründet und zeitlich begrenzt.
Die Masken werden durch die Klassenlehrpersonen abgegeben.
Aufgrund der niedrigeren Fallzahlen in den Schulhäusern Letten und Fahrweid wird an diesen beiden Standorten keine Maskenpflicht verordnet; es gilt dort weiterhin die dringliche Empfehlung.“

Update 8.9.21

1 positiver Fall. Keine Massnahmen, da „nur“ 1 positiver Fall.

Elternmeldung: „Geroldswil entwickelt sich zum Corona Hotspot. Es sind schon mind 2 Klassen, vermutlich eher 3 Klassen (dazu gibt es leider keine allgemeine Information der Schule, was die Gerüchteküche verständlicherweise zum Brodeln bringt) in Quarantäne und es gibt Fälle in min. 2 weiteren Klassen. In den Quarantäneklassen dürfen die negativ getesteten Kinder, die an den wöchentlichen Pooltests teilnehmen, den Unterricht besuchen. Für diese gilt Maskenpflicht. Für alle anderen gilt 10-tägige Quarantäne mit Aufgaben für zu Hause. Richtig so! Quarantäne wird in der Regel für Klassen mit mind. 2 positiven SuS angeordnet. Es geht leider zu lange bis die Ergebnisse aus Pooltests und Einzeltestungen vorliegen. Labore sind überlastet. Contact Tracing ist ebenfalls überlastet. Wen wundert das? Es wurden dort im Sommer ja auch viele Stellen abgebaut. Solange bis Ergebnisse vorliegen, gehen alle Kinder in den Unterricht. Es gibt KEINE Maskenpflicht, nur eine Maskenempfehlung. Angeblich ist die Schule nicht befugt, eine Maskenpflicht anzuordnen, in anderen Zürcher Gemeinden scheint das zu gehen. Warum??

Unter den Eltern laufen bereits Wetten, wann die Schule komplett schliessen muss!
Wann wachen die Verantwortlichen endlich auf?“

Update 2.9.21

Test vom 31.08.21 4 Pools positiv.

„Im Limmattal ist Corona wieder stark verbreitet. Die Primarschule Oetwil-Geroldswil würde die präventiven Massnahmen gerne verschärfen, was leider aufgrund der gesetzlich vorgegebenen Rahmenbedingungen vom Kanton ZH nicht möglich ist. Aktuell ist (noch) keine Klasse in Quarantäne, da maximal ein Kind pro Klasse positiv getestet wurde (wohlgemerkt nur die enthalten, die sich ohnehin präventiv testen lassen; 28 Kinder wurden einzeln getestet; in den betroffenen fünf Klassen gibt es aber ca. 100 Kinder!!). Sehr wahrscheinlich, dass sich bei den restlichen nicht getesteten Kindern ebenfalls positive Fälle verstecken. Skandalös ist so etwas!“

27.8.21

Von allen getesteten Pools (ca. 25-30 verteilt über drei Primarschulhäuser) vom Dienstag, 24.08.21 waren 5 positiv.

3 Antworten auf „Primarschule Oetwil-Geroldswil (ZH)“

Leider chaotische Kommunikation seitens der Schule.
Die 5 positiven Pools von 16 beziehen sich rein auf das Schulhaus Huebwies. Die Kinder aus den positiven Pools wurden heute an der Schule einzeln getestet und es wurde ihnen freigestellt, den Unterricht bis zum Vorliegen der Ergebnisse weiter zu besuchen. Das ganze OHNE Maskenpflicht. Schüler warten weiter auf Ergebnisse.

5 Schüler des Schulhaus Huebwies wurden am Freitag in Einzeltests positiv getestet. Nach sofortiger Meldung der Schule an das Contact Tracing wurde dort entschieden, dass keine weiteren Massnahmen für die Schule angeordnet werden. Also trotz nachgewiesener Covid-19 Fälle in 5 Klassen (!) hier in Geroldswil „business as usual“ ohne Maskenpflicht und ohne obligatorische Massentests!!! Man gewinnt den Eindruck, dass die Schulverantwortlichen gerne mehr Massnahmen umsetzen würden, Ihnen aber durch das Volksschulamt des Kantons Zürich hier unnötige und völlig unverantwortliche Grenzen auferlegt werden. Wissen die Damen und Herren in den Büros der Ämter denn nicht, was in den Schulen abgeht??
Manche Lehrer verhalten sich aus Eigeninitiative sehr verantwortungsbewusst und halten Schüler dazu an, Maske zu tragen und sich testen zu lassen. Mal schauen, welche Ergebnis die heutigen Pooltests (ca. 2/3 der Schüler nehmen an den wöchentlichen Pooltests teil) bringen.

Es war leider abzusehen in Geroldswil. Per 06.09. steht eine 4. Klasse unter Quarantäne, da zwei oder mehr Kinder positiv getestet wurden; die Kinder, die an den repetitiven Pooltests teilgenommen hatten und negativ getestet wurden, dürfen den Unterricht weiter besuchen; für alle Testverweigerer gilt Homeschooling.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.