Kategorien
Einzelmeldungen

Massentest Baselland

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte
Der Regierungsrat hat am Dienstag, 2. Februar 2021, eine systematische, breitangelegte Testung von Personen ohne Symptome – auch in Schulen – beschlossen.
Die aktuell an einzelnen Schulstandorten durchgeführten Testungen sowie den durch den Regierungsrat beschlossenen Massentestungen an Schulen dienen der Unterbrechung von Infektions-ketten und leisten einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie. Die Testungen sollen namentlich dazu beitragen, dass
 ein «Leben mit Covid-19» ermöglicht wird und dass aufgrund hoher Fallzahlen und Hospitalisierungsraten nicht noch einschränkendere Massnahmen ergriffen werden müssen.
 die Weiterverbreitung durch die Identifikation von symptomlosen Trägern und im Falle einer Lockerung der Massnahmen ein schneller Wiederanstieg der Fallzahlen verhindert werden.
 der Präsenzunterricht an den Schulen weitergeführt werden kann.
Diese Tests werden anonymisiert und mit einer Speichelprobe (kein Nasen-Rachen-Abstrich) durchgeführt. Bei den Testungen an den Schulen wird bei jeder Schülerin/jedem Schüler die Zustimmung der Erziehungsberechtigen in Form einer Einverständniserklärung vorausgesetzt. Seien Sie daher versichert, dass Ihr Kind nicht ohne Ihr Einverständnis getestet wird. Weitere medizinischen Untersuchungen werden nicht durchgeführt.
Die Schulen und Sie werden bei Aufnahme ins Testprogramm des Kantons frühzeitig informiert und über die Abläufe in Kenntnis gesetzt. In diesem Zusammenhang können Sie sich dann für oder gegen eine Teilnahme entscheiden

Eine Antwort auf „Massentest Baselland“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.